Teil 3 – Deine Webseite erstellen: Ein Leitfaden in sechs Schritten

Im 3. Teil geht es um die Websiteinhalte und auch die Seitenstruktur. Was es zu beachten gibt und was der Unterschied zwischen Beiträgen und Seiten ist.
wordpress-websites
Kerstin-Mueller-Podcast

Teil 3 – Deine Webseite erstellen: Ein Leitfaden in sechs Schritten

Im 3. Teil geht es um die Websiteinhalte und auch die Seitenstruktur. Was es zu beachten gibt und was der Unterschied zwischen Beiträgen und Seiten ist.
Zuletzt aktualisiert: 12. Juni 2024 @ 05:35 Uhr

Vollständige Episode anhören:

Dies ist der 3. Teil, der dir als Leitfaden helfen soll bei der Erstellung deiner Website. Am Ende dieser sechs Teile wirst du hoffentlich wissen, was auf deinem Weg alles liegt und was du beachten musst. Ich hoffe, dass ich dir dann viele praktische Tipps mit auf den Weg gegeben habe.

Natürlich kann ich dir nicht direkt sagen, wie du eine Website baust, da das im Audioformat nicht wirklich möglich ist, aber ich kann dich auf deinem Weg begleiten und durch die Irrungen und Wirrungen führen, wenn du gerade dabei bist, deine Website zu erstellen.

Ich habe das Ganze in sechs Teile eingeteilt:

  1. Episode 1: Allgemeine Vorbereitung, Ziele, Planung und Systemauswahl
  2. Episode 2: Einführung in WordPress und wichtige Aspekte
  3. Episode 3: Inhalte und Struktur deiner Website
  4. Episode 4: Design und Personalisierung
  5. Episode 5: Suchmaschinen- und Performance-Optimierung
  6. Episode 6: Sicherheit, Wartung und Skalierung

Was für Inhalte muss ich überhaupt erstellen?

Einführung

In der ersten Episode haben wir besprochen, wie du die Grundzüge deiner Website skizzierst und welche Seiten du möglicherweise benötigst. Nehmen wir an, du hast dich entschieden, einen Blog zu schreiben. Dann ist es wichtig zu verstehen, was der Unterschied zwischen Beiträgen und Seiten in WordPress ist.

Beiträge vs. Seiten in WordPress

Seiten

  • Statisch: Seiten sind statische Elemente deiner Website, die sich in deinem Menü wiederfinden. Typische Seiten sind:
  • Startseite
  • Kontaktseite
  • Über mich Seite
  • Übersichtsseite für Blogbeiträge
  • Eigenschaften: Eine Seite kann ein Bild enthalten, das beim Teilen verwendet wird, hat aber sonst keine weiteren speziellen Funktionen.

Beiträge

  • Dynamisch: Beiträge sind die klassischen Blogbeiträge und bieten mehr Funktionalitäten als Seiten. Dazu gehören:
  • Schlagworte und Kategorien: Beiträge können Schlagworte und Kategorien zugewiesen bekommen.
  • Beitragsbild und Textauszug: Beiträge können ein Beitragsbild und einen Textauszug enthalten.
  • Abonnierbarkeit und Feed: Dein Blog kann abonniert werden und ein Feed wird erstellt, ähnlich wie bei einem Podcast.
  • Hausinterner Editor: Es ist wichtig, Blogbeiträge mit dem hausinternen Editor von WordPress zu schreiben, um bei einem möglichen Umzug oder Theme-Wechsel die Inhalte einfach exportieren und importieren zu können.

Wichtige Seiten auf einer Website

Startseite

  • Ziele: Auf der Startseite geht es darum, das Thema deiner Website klar zu machen, Vertrauen aufzubauen und erste Schritte zu zeigen (z.B. Gespräch buchen, Newsletter abonnieren).
  • Besucher halten: Die Startseite sollte so gestaltet sein, dass Besucher nicht abspringen, sondern alle notwendigen Informationen finden, um weiter auf deiner Seite zu bleiben.

Über mich / Über uns Seite

  • Vertrauen aufbauen: Diese Seite ist essenziell, um den Besuchern zu zeigen, wer du bist und warum sie dir vertrauen sollten.
  • Persönlichkeit zeigen: Es ist wichtig, hier deine Persönlichkeit und deine Expertise zu präsentieren.

Angebotsseite

  • Produkte und Dienstleistungen: Stelle hier deine Angebote vor. Diese Seite ist besonders wichtig, wenn du Produkte oder Dienstleistungen verkaufst.

Kontaktseite

  • Erreichbarkeit: Eine Kontaktseite wird erwartet und sollte klar zeigen, wie man dich erreichen kann (z.B. Telefonnummer, E-Mail, Kontaktformular).

Best Practices für Inhalte

Ziel jeder Seite definieren

  • Startseite: Vertrauen aufbauen und Besucher zu weiteren Aktionen bewegen.
  • Über mich Seite: Vertrauen aufbauen und dich näher kennenlernen.

Wichtige Elemente

  • Überschriften und Textstruktur: Nutze Überschriften und Bulletpoints, um Inhalte leicht erfassbar zu machen.
  • Call-to-Actions (CTAs): Sage deinen Besuchern, was sie tun sollen (z.B. „Rufe mich an“, „Buche dein Gratis-Erstgespräch“).

Navigation

  • Leitsystem: Die Navigation sollte ein klares Leitsystem bieten und den Besuchern helfen, sich auf deiner Seite zurechtzufinden.
  • Sichtbar machen: In der Desktop-Variante sollte die Navigation immer sichtbar sein, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen.

Fazit

Das Erstellen von Inhalten für deine Website erfordert Planung und eine klare Strategie. Unterschiedliche Seiten haben unterschiedliche Ziele und es ist wichtig, diese klar zu definieren und die Inhalte entsprechend zu strukturieren. Achte darauf, dass deine Blogbeiträge immer mit dem WordPress-Editor erstellt werden und deine Navigation übersichtlich und hilfreich ist. So stellst du sicher, dass deine Besucher sich gut zurechtfinden und gerne auf deiner Seite bleiben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert