Shownotes

Herzlich Willkommen zu meiner allerersten Podcast-Folge. Ich erzähle dir heute erstmal ganz allgemein, was dich bei meinem Podcast erwartet, wer ich überhaupt bin und warum ich diesen Podcast mache. Ebenfalls berichte ich dir von meinem Weg bis hier hin mit all seinen Höhen und Tiefen. Viel Spaß beim Lesen!
Möchtest du noch mehr über meinen Podcast erfahren? Dann schau doch auf der Podcast Webseite vorbei: www.wundersame-website-welt.de

Links:
Gordon Schönwälder
Podcast Helden
Meine Tools
 
Auf Android abonnierenAuf iTunes abonnieren
 

Ich freue mich, dass du auf unserer Reise durch die wundersame Webseite Welt dabei bist

Das ist der Start meines Podcast und ich freue mich wahnsinnig, dass es jetzt losgeht und dass du dabei bist. Das ist die allererste Folge. In der ersten Folge, besser gesagt in der nullten Folge, wird traditionell erzählt, um was es geht, was dich erwartet und der Podcaster stellt sich vor. Genau das werde ich jetzt auch tun.

Ich stelle mich kurz vor

Ich bin schon sehr lange im World Wide Web unterwegs und habe mir auch viele Dinge selbst angeeignet, war an der Volkshochschule und habe mir viel durch Learning by Doing beigebracht. Zusätzlich habe ich noch ein Medieninformatik-Studium angefangen. Nicht, weil ich jetzt unbedingt wilde Coderin werden wollte, sondern einfach, um Abläufe und Dinge besser verstehen zu können. Meine Hauptgebiete sind Webseiten, beziehungsweise Online-Auftritte und alles, was damit zusammenhängt. Eine Webseite ist heute nicht mehr einfach nur eine Webseite, sondern wenn man eine Webseite betreibt, dann sollte man ebenfalls einen Blog schreiben. Wenn man ein Blog schreibt, sollte man sich mit Social Media beschäftigen. Wenn man Social Media und eine Website betreibt, sollte man sich mit Online-Marketing auseinandersetzen, usw. All diese Dinge gehören heute irgendwie zusammen und gerade als Solopreneur, als Einzelschaffender, Freelancer oder auch als kleines Unternehmen macht man diese Dinge in der Regel alle alleine.
Ich war sehr lange Sidepreneur, d. h. ich habe über 20 Jahre im Angestelltenverhältnis gearbeitet und habe mich nebenher selbstständig gemacht. Die Zahl der Stunden im Angestelltenverhältnis wurde im Laufe der Jahre immer weniger und die als Selbstständige immer mehr. Tatsächlich bin ich noch nicht allzu lange vollselbstständig, erst seit September 2016. Ich lebe für meine Leidenschaft und meine Visionen.
Mir ist es wichtig, dass du Spaß an dieser großen Geschichte des World Wide Webs hast. Es geht mir um Leichtigkeit und einen entspannten Umgang mit Technik. Ich möchte dich an meinen Erfahrungen teilhaben lassen. Vor allen Dingen möchte ich dir die Angst nehmen, die technischen Hürden eventuell nicht schaffen zu können. Genau an diesem Punkt möchte ich versuchen, eine gewisse Leichtigkeit an den Tag zu legen.

Wie ist dieser Podcast entstanden?

Die Idee hatte ich schon ganz lange, aber wie bei allen Dingen gab es einfach ein Riesen-Zeitproblem. Dann dachte ich: Okay, mit was muss ich mich denn alles auseinandersetzen? Zum Beispiel, welche Technik benötige ich und was noch alles? Welchen Titel und welches Konzept soll mein Podcast haben? All diese Fragen gingen mir durch den Kopf. Doch dann, lustigerweise, wachte ich eines Morgens, bessergesagt eines Nachts, auf und hatte auf einmal den Titel meines Podcasts im Kopf. Dann musste ich einfach loslegen!

Ein langer Weg zum Ziel

Ich habe dann tatsächlich alles gehört, was  Gordon Schönwälder von den Podcast Helden an Podcasts, Schulungen und Workshops zu bieten hatte. Ich habe mir das alles versucht anzueignen und dann habe ich losgelegt. Ich habe drei Mikrofone, drei Softwares, sowie verschiedene Räume getestet. Denn jedes Mal, wenn ich dachte, das Richtige gefunden zu haben, bin ich auf neue Probleme gestoßen, da auch besonders mein Anspruch sehr hoch ist. Jetzt bin ich aber tatsächlich angekommen. Ich sitze jetzt in meinem wirklich großen Schlafzimmer. Ich habe meine Wohnung komplett umgebaut und habe mein Schlafzimmer abgetrennt, weil sich interessanterweise der Ton in diesem Raum als perfekt herausgestellt hat. Und hier sitze ich jetzt in meinem neu eingerichteten Home Office.
Ich habe auch ein Büro, da war der Ton aber leider sehr schlecht. Der Hall war so stark, dass ich mir eine andere Lösung suchen musste. Ich habe auch zwischenzeitlich wirklich mit dem Kopf in einer Kiste gehangen und eine Decke darüber gelegt, um den Hall abzuschirmen. Das war auch schon ein guter Ton, jedoch definitiv nicht die richtige Lösung. Mit meiner neuen Lösung in meinem Schlafzimmer kann ich nun voll durchstarten und endlich anfangen zu produzieren. Ich nenne es jetzt einfach nicht mehr Schlafzimmer, sondern es ist jetzt mein Home Office.
 
[et_bloom_inline optin_id=“optin_2″]
 

Warum mache ich diesen Podcast?

Ich pflege auch meinen Blog und ich glaube, ich mache das auch ganz gut. Wenn ich aber ganz ehrlich sein soll, kann ich besser reden und erzählen als schreiben. Ich kann mich beim Erzählen mehr austoben und deswegen ist dieses Podcast-Format für mich genau das Richtige. Das Schreiben ist mir leider nicht in die Wiege gelegt worden. Ich kann mich sprachlich mit meiner Stimme viel besser ausdrücken und fühle mich dabei auch viel wohler. Und genau deswegen gibt es diesen Podcast.
Ich habe Verständnis für alle technischen Hürden, vor denen du jetzt vielleicht gerade stehst, denn ich war schließlich auch einmal Anfängerin und habe mir das Meiste in Workshops angeeignet. Um es dann noch genauer zu wissen, fing ich, wie bereits erwähnt, noch das Medieninformatik-Studium an. Ja, ich bin wahrscheinlich perfektionistischer als du und ich hinterfrage auch sehr viel. Ein Stück weit muss ich mir das auch eingestehen, doch leider stehe ich mir damit manchmal auch selbst im Weg. Alles immer genau wissen zu wollen, kann einen auch irgendwann behindern und es nimmt vor allem viel Zeit in Anspruch. Denn gerade in der Informatik oder in der Mathematik ist es tatsächlich so, dass man Dinge besser einfach hinnimmt. Wenn man diese zu sehr hinterfragt, kommt man einfach nicht weiter.
Was ich wirklich sehr, sehr gerne mache: Ich gebe meine Erfahrungen und mein Wissen mit Freuden weiter und ich möchte das mit dir teilen. Der Podcast ist für mich ein weiterer Kanal, wo ich dir noch genauer Dinge erklären kann, bei denen ich denke, dass sie dir helfen könnten.

Was erwartet dich in diesem Podcast?

Es geht im Groben um Webseiten, WordPress und das World Wide Web. Für mich gehört das alles irgendwie zusammen und es ist heute in Zeiten von Social Media, nicht mehr zu trennen. Wir müssen als Solopreneure wirklich viel können und leisten. Wir können uns definitiv nicht erlauben, gleich am Anfang alles outzusourcen. Deshalb müssen wir uns mit vielen Dingen beschäftigen. Genau dabei möchte ich dir gerne helfen. Im Podcast geht es um die vielen Themen rund um das Thema Webseiten. Ich werde Interviews mit Fachleuten zu angrenzenden Disziplinen, wie zum Beispiel Positionierung oder auch die Suche nach deinen Talenten und Stärken, führen. Ich habe vor, mit Technik-Freaks zu sprechen, da auch ich nicht alles kann. Aus diesem Grund versuche ich so viele Experten wie möglich hier in diesen Podcast zu bekommen, um dir das größtmögliche Angebot bieten zu können.
Es gibt zu jeder Podcast-Folge kurze Shownotes, damit du einen Überblick über den jeweiligen Inhalt bekommst. Immer, wenn es wichtige Links oder Informationen gibt, dann werde ich sie dir hier zur Verfügung stellen. Ich werde zu jeder Podcast-Folge eine Transkription erstellen lassen. Diese wird dann gleichzeitig ein Blog-Artikel, so wie der, den du hier gerade liest. Das heißt, du brauchst also nicht mitschreiben, sondern kannst alles noch einmal in Ruhe auf meinem Blog nachlesen. Du kannst dir den Artikel auch ausdrucken und so kann ich dich umfassend unterstützen.

Wie oft wird es diesen Podcast geben?

Ich habe mir selbst erst einmal smarte Ziele gesetzt. Du wirst auf jeden Fall mindestens einmal im Monat etwas von mir hören. Ich habe einen Redaktionsplan erstellt, der füllt die nächsten anderthalb Jahre. Ich werde das alles ein bisschen frei gestalten. Sei gespannt, eventuell hörst du auch öfter von mir.

Wir hören uns wieder

Ich hoffe, ich konnte dich neugierig machen. Ich will jetzt auch diese Folge gar nicht so weit ausdehnen. Ich hoffe du bist dabei. Wenn ja, dann abonniere und bewerte mich gern. Empfiehl mich weiter, wenn du glaubst, dass für irgendjemanden dieser Podcast auch genau das Richtige sein könnte.
Jetzt wünsche ich dir eine schöne Zeit. Wir hören uns wieder zur wundersamen Website Welt in der nächsten Folge.

Deine Kerstin.

www.wundersame-website-welt.de

Du bist begeistert? Dann teile gern.

Spannende Webinare  Gleich registrieren
close
open