Erstelle ein Inhaltsverzeichnis in WordPress – mit dem Plugin Easy Tables of Content

6. März 2021
Zuletzt aktualisiert am 9. März 2021 @ 11:14
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du möchtest gerne ein Inhaltsverzeichnis auf deine WordPress-Webseite bringen? Schau dir jederzeit mein Video an – ich freue mich!

Heute möchte ich dir gerne zeigen, wie du mit einem Inhaltsverzeichnis deine Blogbeiträge bzw. deine Seiten besser strukturieren kannst.

Installiere und aktiviere hierfür zunächst das Plugin Easy Table of Contents. Gehe anschließend in die Einstellungen – dort siehst du, dass ein neuer Menüpunkt mit Name Table of Contents hinzugekommen ist. Klicke diesen an – es öffnet sich das Menü mit gleichem Namen – und du kannst eine Auswahl treffen, wo du das Inhaltsverzeichnis auf deiner Webseite gerne platzieren möchtest.

Allgemeines

Unter Allgemeines kannst du die Unterstützung aktivieren für Beiträge oder Seiten; du kannst auch Automatisches Einfügen anwählen, etwa wenn du möchtest, dass jeder deiner Blogbeiträge ein eigenes Inhaltsverzeichnis bekommen soll. Entscheide unter Position festlegen, wo genau auf der Seite dein Inhaltsverzeichnis erscheinen soll. Hierbei bieten sich dir folgende Auswahlmöglichkeiten:

  • Vor der ersten Überschrift (Standard)
  • Nach der ersten Überschrift
  • Oben
  • Unten

Auch kannst Du festlegen, ab wann dieses Inhaltsverzeichnis zum Einsatz kommen soll (zum Beispiel nur dann, wenn mehr als 4 Überschriften vorhanden sind).

Wichtig: Das ganze Inhaltsverzeichnis richtet sich nach deinen Überschriften.

Einstellungsmöglichkeiten

Wenn du gerne oberhalb des Inhaltverzeichnisses noch etwas Text hinzufügen möchtest (in meinem Fall handelt es sich dabei um das Wort INHALTSVERZEICHNIS in Großbuchstaben) oder individuell Breite, Textstärke, Farbe oder Schriftgröße einstellen möchtest: Das Plugin ist selbsterklärend und einfach zu bedienen.

Du kannst sowohl ein einfaches als auch dein persönliches Farbschema wählen und deine Corporate-Farben festlegen. Im Prinzip kannst du alles intuitiv einstellen – beispielsweise auch die Größe deiner Überschriften von h1 bis h6.

Tipp: Da im Gutenberg-Editor Überschrift 1 (h1) immer der Titel ist, habe ich diese Größe ausgeschlossen, damit der Titel nicht im Inhaltsverzeichnis mit aufgeführt wird.

Wichtig: Wenn Du Deine Einstellungen nicht automatisiert hast, speichere sie ab, damit sie zur Anwendung kommen können.

Shortcode mit Gutenberg

Als nächstes brauchst du einen Shortcode, um das Inhaltsverzeichnis zu platzieren.

Das ist der Shortcode

[toc wrapping]

Im Gutenberg-Editor wählst du nun die Stelle aus, wo das Inhaltsverzeichnis hin soll.

  • Klicke auf das kleine +
  • Wähle das Modul Shortcode aus
  • Füge den zuvor kopierten Shortcode dort ein
  • Bei Bedarf wähle noch einen Abstandshalter aus
  • Klicke dann auf Aktualisieren

Nun kannst du dir anschauen, wie das Inhaltsverzeichnis aussieht. Es öffnet sich automatisch – wenn du das ändern möchtest, kannst du unter Initiale Ansicht auch folgende Einstellungen vornehmen >> Das Inhaltsverzeichnis anfangs ausblenden >> Aktualisieren.

Auf diese Weise erscheint das Inhaltsverzeichnis geschlossen und dein Besucher kann es sich auf Wunsch per Mausklick ganz einfach aufklappen.

Wichtiger Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis setzt automatisch eine geordnete Liste und damit entsprechend auch die Zahlen. Bereits manuell gesetzte Zahlen in den Überschriften solltest du somit besser löschen.

Du bist begeistert? Dann teile gern.

Meine letzten Beiträge

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.