Du betreibst einen privaten Blog, hast eine WordPress-Website für dein Business und pflegst zusätzlich die Internetpräsenz deines Vaters? Dann kann dir das Plugin ManageWP dein Leben erleichtern. In diesem Artikel erfährst du wie du von einem Ort aus mehrere WordPress-Webseiten bequem pflegst. Achtung: ManageWP ist nur passend für dich, wenn du Englisch verstehst und es in Ordnung für dich ist, dass deine Daten woanders gespeichert werden.

ManageWP Worker Plugin

Wer braucht ManageWP Worker?

Alle, die mehrere WordPress Websites betreuen und sich für simple, aber regelmäßige Aufgaben wie Backup und Updates nicht ständig einloggen möchten.

Installation und Anmeldung bei ManageWP

Gehe im Backend deiner WordPress Website zu Plugins > Installieren und suche im Suchfeld nach ManageWP. Installiere und aktiviere es.

Melde dich mit deiner Email-Adresse auf der Website https://managewp.com an.

ManageWP Worker Plugin Registrierung

Hier gibst du deine Email-Adresse an, sowie URL und Zugangsdaten für deine Website. Du kannst diesen Schritt zunächst überspringen, wenn du nur die Plattform anschauen möchtest.
Sofort wirst du auf das ManageWP-Dashboard weitergeleitet.

ManageWP Worker Plugin Dashboard

Füge deine erste Website hinzu, wenn das beim vorangegangenen Schritt nicht schon passiert ist. Warte geduldig, bis ManageWP eine Verbindung aufgebaut hat. Du musst neben Zugangsdaten nun einen Schlüssel (eine Zahlenkombination) im ManageWP-Dashboard angeben, um deine Website zu verifizieren. Diesen Schlüssel findest du im WordPress Backend deiner Website.

ManageWP Worker Plugin Schlüssel

Suche unter Plugins > Installierte Plugins nach dem neu installierten ManageWP – Worker. Unter „View connection key“ kannst du den Schlüssel aus Zahlen und Buchstaben abrufen. Kopiere diesen Schlüssel.

ManageWP Worker Plugin

Gehe jetzt zurück zum ManageWP Dashboard. Füge hier deinen zuvor kopierten Schlüssel ein. Jetzt kannst du deine Website über ManageWP verwalten.

TIPP: Noch einfacher ist die Einrichtung, wenn du deine Website sofort bei ManageWP anlegst anstatt das Plugin zu installieren. Dann entfällt der letzte Schritt – du musst also keinen Schlüssel eintragen.

Websites hinzufügen

Weitere Websites fügst du über das große Plus-Zeichen in der Ecke oben links hinzu.

Der Rest ist selbsterklärend – du gibst wie oben beschrieben deine Verbindungs-Details für die Website an.

Erste Schritte mit ManageWP

Nachdem du deine Website hinzugefügt hast, wirst du automatisch auf eine Seite weitergeleitet, die dir den Überblick über den Status dieser neuen Website gibt.

Ganz links am Rand findest du das ManageWP-Menü:

  • Overview für einen Überblick über alle deine Websites
  • Websites für das Pflegen einer ausgewählten Website
  • Clients, um anderen Personen Zugang zum ManageWP Dashboard zu geben
  • Add-ons zum Verwalten einzelner Funktionen von ManageWP

Rechts daneben befindet sich das Menü für die gewählte Website. Wenn du Funktionen (Add-ons) aktiviert hast, dann werden sie dunkler dargestellt. In diesem Bild ist noch kein Add-on aktiviert.

ManageWP Worker

Du aktivierst Funktionen, indem du links im Menü die entsprechende Funktion, zum Beispiel Backups, wählst. Oder du aktivierst sie direkt aus dem Website-Dashboard.

ManageWP Worker Backup

Funktionen von ManageWP

Folgende Funktionen sind automatisch verfügbar – du musst sie also nicht aktivieren:

  • Erinnerung an Updates
  • Simple Website-Analytics, die Besucherzahlen deiner Website zählen. Selbst, wenn du kein Google Analytics, Piwik oder ähnlichen Dienst verwendest.
  • Optimierung: Löschen unwichtiger Inhalte wie Spam-Kommentare, Revisionen von Seiteninhalten
  • Verwalten von Kommentaren

Alle anderen Funktionen, sogenannte Add-ons, musst du für jede deiner Websites separat aktivieren. Zum Teil sind diese kostenpflichtig.

Überblick über einzelne oder alle Websites
Links im Menü findest du als ersten Punkt „Overview“ – besuche diese Seite, um einen Überblick über deine Webseiten zu bekommen. Hier zeigt dir die Software sofort an, ob Updates dran sind und wie du deine Websites optimieren kannst.

ManageWP Worker

Über den Punkt „Websites“ schaust du dir den Status einer einzelnen Website an. Wähle eine Website aus und klicke auf das erste Zeichen („Open website dashboard“), um Informationen zu dieser Seite zu bekommen.

ManageWP Worker Updates

Updates
Ganz prominent zeigt dir ManageWP ganz oben im Dashboard für einzelne Seiten und im Overview (Überblick über alle deine Seiten), ob es Updates für deine Websites gibt.

ManageWP Worker Updates

 

ManageWP unterscheidet zwischen Updates für Plugins, Themes und deiner WordPress-Installation.
Wenn du alle Updates gemacht hast, sieht dein ManageWP Dashboard so aus:

ManageWP Worker Updates

Aber Achtung, nichts überstürzen! Führe ein Backup durch, bevor du Updates jeglicher Art auf deiner Seite machst! Meistens passiert zwar nichts, aber manchmal eben doch. Meistens zu einem unpassenden Zeitpunkt.
 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Hol dir meine regelmäßigen Tipps

Ich informiere dich regelmäßig über alles was mit den Themen Webseiten und WordPress zu tun hat, so kannst du dich mit Leichtigkeit im World Wide Web bewegen.

* Pflichtfeld

Du hast dich erfolgreich eingetragen! Schau bitte in dein Postfach.